Was wir wollen

Solidarische Landwirtschaft bedeutet: Der Hof oder eine Gärtnerei ernährt eine Gemeinschaft von Menschen (Mitgliedern), und alle teilen sich die damit verbundene Verantwortung, das Risiko, die Kosten und die Ernte. Die ganze Landwirtschaft und nicht das einzelne Lebensmittel wird durch einen monatlichen Beitrag finanziert. Im Gegenzug erhält jedes Mitglied einen “Ernteanteil” pro Woche, was einer Gemüsekiste für 2-4 Personen entspricht.

Die Mitglieder erhalten eine hohe Qualität an frischen, regionalen und saisonalen Lebensmitteln, lernen wie diese angebaut werden, und können sich nach ihren Möglichkeiten aktiv beteiligen. Die Erzeuger sind Teil einer Gemeinschaft, die sie unterstützt und erhalten dadurch Planungssicherheit und ein gesichertes Einkommen. Kommunikation und Transparenz über die verschiedenen Aspekte der gärtnerischen Tätigkeiten sind wichtige Bausteine einer Solidarischen Landwirtschaft, um städtische und ländliche Lebenswelten wieder miteinander zu verbinden.

Seit Anfang 2017 verwirklichen wir diese Aspekte mit unserer Solidarischen Landwirtschaft auch hier in Minden. Inzwischen gibt es, neben einigen freiwilligen Helfern, einen bezahlten Gärtner in Teilzeit. Unser Ziel ist es, 35 Ernteanteile an Mitglieder zu vergeben. Das Feld kann dann effizient und nachhaltig bewirtschaftet werden.

Angebaute Gemüsesorten sind u.a.: Salate, Rote und Gelbe Beete, Sellerie, Radieschen, verschiedene Sorten Kohl, Zuckermais, Zwiebeln, Zucchini, Kürbis, Mangold, Kräuter, Haferwurzel, Porree und Fenchel. Hinzu gekommen sind in dieser Saison Tomaten und Gurken.

Unsere Mitglieder haben ganz unterschiedliche Gründe, warum sie ihr Gemüse über die Solawi Minden beziehen. Einige wollen wissen wo ihr Gemüse angebaut wird. Anderen ist die Erfahrung mit der Arbeit auf dem Feld wichtig. Wieder Andere wollen eine nachhaltige Landwirtschaft unterstützen oder einfach geschackvolles Biogemüse haben. Du bist eingeladen mitzumachen und Teil der solidarischen Gemeinschaft zu werden.

Wir sind an weiteren Kooperation mit regionalen Bio-Erzeugern interessiert und sehen uns nicht in Konkurrenz zu ihnen. Wenn Dich interessiert was wir tun, nimm einfach Kontakt zu uns auf, wir freuen uns auf Dich!